„dieser Raum ist nicht einer – es sind viele“
Schauraum und Werkraum. Atelier und Galerie. Labor und Spielwiese. Ein bespielbarer Interaktionsraum verschiedener Disziplinen und Genres.
Ein Zwischenraum von Design und Kunst.

   

 

 

_ Frühling im Combinat

spring
 

_ Gastdesignerin im März: Eva Vogt (D)

vogt

_Eva Vogt (D)

Das Label EVA VOGT steht für Mode Design zwischen Kunst & Kommerz. Es entwickelt seine eigene Formensprache und orientiert sich nicht nach saisonalen Modetrends. So ist z.B. die Kollektion „ge-Stadt-ten-Pforzheim“ ( lesen Sie es einmal laut!) eine Hommage an die Stadt Pforzheim, wo das Label ansässig ist. Dieses Konzept zitiert charakteristische Details der 50er Jahre Architektur von Pforzheimer Gebäuden. Sie sind Inspiration für Linienführungen, Proportionen, Materialwahl und Verarbeitung. Es entsteht Ausgefallenes, dennoch Zeitloses und Anspruchsvolles.
Die Accessoires-Kollektion „Aus Klassik wird klasse!“ spielt mit vernachlässigten oder einseitig genutzten Details aus der klassischen Mode. So wird die Doppelmanschette des Herrenhemdes zum Thema. Durch freche, originelle oder elegant bis luxuriöse Lösungen, lanciert sie zum exklusiven Accessoire.

06.03.2015-02.04.2015

www.evavogt-modedesign.de


 
 

_ Gastkünstlerin im März: Elke Silvia Krystufek (A)

ek

__Elke Silvia Krystufek (A)

Seit den ersten von ihr in den 1980er Jahren transformierten und entworfenen Kleidungsstücken beschäftigt sich Elke Silvia Krystufek mit Mode. Ihre Modekollektionen wurden unter anderem im Museum für Angewandte Kunst in Wien, im Statens Museum for Kunst in Kopenhagen und im Kunstraum Innsbruck ausgestellt. In diesem Zusammenhang entstanden auch Portraits von DesignerInnen wie Zak Posen und Vivienne Westwood, die als Zeichnungen und Fotografie in der Ausstellung „Mode“ im Combinat zu sehen sind. Zur Vorbereitung ihres Theaterprojekts im Theater am Petersplatz, das 2011 uraufgeführt wurde, recherchierte Elke Silvia Krystufek seit 2010 in vier arabischen Staaten traditionelle arabische Kleidung. In weitere Folge entstand im Jahr 2014 eine Zeichnungsserie von verschleierten Portraits der amerikanischen Künstlerin Cindy Sherman, welche ebenfalls Teil der Ausstellung „Mode“ sind. Darüberhinaus werden jeweils eine männliche und eine weibliche Schaufensterpuppe des Combinat von Elke Silvia Krystufek mit Vintage Mode eingekleidet, die auch im Anschluss an die Ausstellung in der 2014 gegründeten One Gallery in Wien erhältlich sein wird.

www.onegallery.at

Vernissage Freitag 06.03.2015: 19:30-22:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 07.03.2015-30.04.2015


 
 
 

_ find us on facebook: fb