„dieser Raum ist nicht einer – es sind viele“
Schauraum und Werkraum. Atelier und Galerie. Labor und Spielwiese. Ein bespielbarer Interaktionsraum verschiedener Disziplinen und Genres.
Ein Zwischenraum von Design und Kunst.


 

Pitour_ Artista_ km/a_Aquanauta_ CAMOU _

english>>>
 

Pitour _" Eigen" im Sinn von unverkennbar ist der Stil, der die von Maria Oberfrank entworfenen Kollektionen für Frau und Mann, Accessoires und Schmuck auszeichnet.
Und damit stets eine konsequente, bestens tragbare Balance zwischen modischem Purismus und Trend findet.
Immer wieder bemerkenswert auch die kreativen Details und außergewöhnlichen Stoffe, mit denen sich vermeintlich einfache Schnitte dezent in Richtung Luxus, Glamour oder charmante Ironie drehen.

Und wo sieht sich Maria Oberfrank ?

Pitour ist ganz bewusst für ein Nischensegment entworfen. Die Teile von Pitour sind eine Kombination miteleuropäischer Nüchternheit, verwoben mit einer Prise Übermut und Leidenschaft.


www.pitour.com

 

 
 

Artista_ Die vier Designerinnen von Artista sind mit ihrer Mode bereits seit 1994 erfolgreich in Budapest etabliert und verstehen es seit der Gründung des Combinats, mit ihren formenreichen Entwürfen auch das Wiener Publikum von ihrem sehr individuellen, wenn nicht gar emotionalen Modebegriff einzunehmen.
Neben den saisonalen Kollektionen und maßgefertigten Einzelstücken verfügen die Macherinnen von Artista auch über langjährige Kompetenz in den Disziplinen Styling und Ausstattung für Film und Fernsehen und auch im Veranstaltungsbereich. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie die Entwürfe von Artista in Videoclips, TV-Spots, Image Films, etc. wieder erkennen sollten.
www.artistafashion.com

 
 

km/a_All jene Gäste des Combinats, die behaupten, dass Fallschirme, Gefängnisdecken, Reissäcke oder Postsäcke gar nichts mit Mode zu tun haben, werden von der Deutschen Katha Harrer und ihrem Modelabel km/a eines Besseren belehrt. Oben genannte Materialien werden von der Designerin zu experimentell-dynamischen Kleidungsstücken verarbeitet, die in Form von Jacken und Mänteln, Hosen und Röcken durchaus kleidsam sind.
Das überraschende Moment ist Motiv. und experimenteller Ideenreichtum sichtbare Motivation in der Arbeit, deren komplex-konzeptionelle Kollektionen bereits mehrfach auf internationalen Modemessen reüssieren konnten (Altaroma/Rom, ispo/München, Inside White/Mailand etc.), und im städtischen Erscheinungsbild durch ihre nonkonforme Oberfläche und extrovertierte Materialperformance ein echter Eyecatcher sind – auf der Straße genauso wie in der Freizeit und am Arbeitsplatz.
Und damit die Jacken/Mäntel von km/a auch sicher nie einseitig werden, können diese selbstverständlich auch von links getragen werden - Außen- und Innenansicht in Kontrastfarben, versteht sich. Mode für Rebellen eben. Mode für Moderebellen.
www.kmamode.com


 

 
 
aquanauta

Aquanauta _
Aquanauta wurde 1999 in Budapest/H gegründet. Die Designerin Bernadette Pallai führt das Label mit ihrem unverwechselbaren Stil.
“Unser Ziel ist die Entwicklung eines eigenständigen und einzigartigen Stils, der von Saison zu Saison erneuert und verändert wird. Unsere Vision ist es, von unserer Phantasie getragen zu werden, bestehend aus viel Kreativität, Intelligenz und einer Prise Humor. Das Resultat ist ein exklusiver und eindrucksvoller Stil, der gleichzeitig auch casual und leger ist.”
Von Anfang an waren die Aquanauta-Kollektionen bei europäischen und nationalen Modeschauen sehr erfolgreich, begleitet von viel Beifall und Aufmerksamkeit in den digitalen und Printmedien.

Neben der Erstellung von individuellen Kollektionen bietet das Unternehmen auch komplette Design-Services in verschiedenen moderelevanten Bereichen an.
Firmenphilosophie und primärer Anspruch ist es, sowohl perfektes Design als auch Umsetzung anzubieten, ob es sich nun etwa um eine Firmenuniform oder ein exclusives Abendkleid handelt.

/www.aquanautadesign.com

logo

 
 
camou

CAMOU_

Meine Inspirationen stammen von Stadtszenen oder von der Natur und werden mit Siebdrucktechnik auf Kleider und Accessoires übertragen.
Als Grundkonzept gilt es Formen, Farben und selbst aufgenommene Bilder in einer harmonischen Einheit zu präsentieren.

camou